HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist die Behandlung von psychischen und psychosomatischen Krankheiten, Leidenszuständen oder Verhaltensstörungen. Ihr Ziel ist es, seelisches Leid zu heilen oder zu lindern, in Lebenskrisen zu helfen, belastende lebensbehindernde Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern und die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu fördern. Psychotherapie versteht sich als ein Prozess, der auf einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Klient/in und Psychotherapeut basiert.

Wie komme ich zu einer Psychotherapie?

Sie können telefonisch oder per Email mit dem/der TherapeutIn Ihrer Wahl Kontakt aufnehmen und ein Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Die Therapiedauer hängt von der Schwere des jeweiligen Leidens und vom persönlichen Fortschritt ab. Sie dauert in der Regel so lange, bis die ursprünglichen Beschwerden befriedigend verändert werden konnten.

Wie häufig finden Sitzungen statt und wie lange dauern sie?

In der Regel werden die psychotherapeutischen Sitzungen einmal pro Woche, möglichst immer am gleichen Wochentag, durchgeführt. Einzelsitzungen dauern 50 Minuten, Doppelsitzungen dauern 90 Minuten.

Wann wird Psychotherapie in Anspruch genommen?

Bei:

  • Persönlichkeitsentwicklung / Selbsterfahrung
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Burnout-Prävention / Burnout
  • Angst und Panik
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Trennungsarbeit – Trauer – Verluste
  • Sucht und Abhängigkeiten
  • Beziehungskrisen
  • Mobbing
  • Stressmanagement
  • Psychosomatischer Krankheiten
  • Persönlichkeitsstörungen
Was besagt die Absageregelung in der Psychotherapie?

Diese Regelung besagt, dass Sitzungen die bereits mündlich oder schriftlich fix vereinbart wurden, spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden müssen, da sie ansonsten in Rechnung gestellt werden.

Welche Therapiemethode ist die richtige für mich?

In Österreich sind derzeit 23 psychotherapeutische Methoden anerkannt, die sich grob in vier Richtungen zusammenfassen lassen:

  • tiefenpsychologisch-psychodynamisch
  • humanistisch
  • systemisch
  • verhaltenstherapeutisch

Alle anerkannten Methoden sind wissenschaftlich fundiert. Nahezu alle bieten eine Therapie im Einzel und/oder Gruppensetting an. Spezialisierungen auf umschriebene Bereiche & Themen (z.B.: Paartherapie, Kinder- & Jugendpsychotherapie, etc.)  können in den unterschiedlichsten Methoden angeboten werden.

Hilfreich ist für den Prozess, wenn die gewählte Therapiemethode zu Ihnen passt. Dies können Sie im Zuge des Erstgespräches evaluieren, auch indem Sie den/die TherapeutIn nach der angewandten Methode fragen. Viele Therapeuten wenden eine erlernte Kernmethode an, die sie mit Interventionen anderer Therapieschulen kombinieren.

Haben Sie eine Frage an mich?

Weiterführende Links     Impressum     Datenschutz

© Markus Stuppner 2019